Pierre Masson

Home

Gedanken zum Jahresanfang

Gesellschaftliche Vielfalt, Toleranz und Solidarität zeichnen seit jeher unser Land aus. Unzählige Menschen sind heute auf der Flucht, auf der Suche nach einer neuen Heimat. Integration bedeutet, dass diese Menschen mit ihren Werten in unserer Gesellschaft ankommen. Und genau dies kann für beide Seiten eine Bereicherung darstellen. Es braucht eine verantwortungsvolle Flüchtlingspolitik, die Europa gemeinsam angehen muss - auch wir Schweizer und Schweizerinnen sind verpflichtet, unseren Beitrag zu leisten.

Ich wünsche mir für das 2016 eine Schweiz, die wieder vermehrt auf den Grundpfeilern der Solidarität, der Menschlichkeit und der Integration aufbaut.

 

Die Überraschung ist gelungen!

liebe Oberaargauerinnen liebe Oberaargauer

Dank der grossen Unterstützung aus der Region darf ich zusammen mit den beiden Bisherigen Adrian Wüthrich und Reto Müller in den Grossen Rat einziehen. Vielen Dank für die Stimmen, die Unterstützung, das Vertrauen und die netten Gratulationen und Glückwünsche zu meiner Wahl.

 

Grossratswahlen 2014

Seit Jahren setze ich mich für die Anliegen in und um Langenthal ein. Gleiche Chancen für alle gilt sowohl für die Menschen, als auch für die Umwelt. Viele meiner politischen Schwerpunkte sollen in einem regionalen oder gar kantonalen Kontext angegangen werden.

Genau so engagiert wie in Langenthal möchte ich unsere Stimme im grossen Rat des Kantons Bern vertreten. Das geht nur gemeinsam mit dir.

 

Revision des Raumplanungsgesetzes (RPG)

Die Mehrheit der Schweizer Stimmbevölkerung stellte sich am 3. März 2012 hinter eine geordnete, bodensparende Besiedlung der Schweiz. Mit dem Volks-Ja erhalten die Behörden den nötigen Rückenwind, die anhaltende Zersiedelung zu stoppen. Ein historisches und zugleich schönes Zeichen seitens der Bevölkerung.

 

Wahl in den Gemeinderat

Am 28. Oktober 2012 wählte die Langenthaler Stimmbevölkerung mich in die Exekutive der Stadt Langenthal. Für die Stimmen, die Unterstützung und das Vertrauen möchte ich mich bei den Langenthalerinnen und Langenthaler ganz herzlich bedanken.